Das Prüfverfahren zur BITV


Sie sind hier: BIK BITV-Test > Liste der Prüfschritte > Prüfschritt 5.4 (3 von 92)


Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt

Prüfschritt 5.4
Erhaltung von Barrierefreiheitsinformationen bei Konvertierung

Technische Angaben

Anforderung der EN 301 549 Allgemeine Anforderungen
Bewertungsalternativen ja / eher erfüllt / teilweise erfüllt / eher nicht erfüllt / nein / nicht anwendbar
Bezieht sich auf einzelne Webseite

Was wird geprüft?

Wenn die Webseite Dokumente in andere Formate konvertiert, sollen vorhandene Barrierefreiheits-Informationen im Zielformat übernommen werden, wenn das Zielformat diese Informationen grundsätzlich unterstützt.

Warum wird das geprüft?

Wenn die Webseite Konvertierungsfunktionen anbietet, sollen Barrierefreiheitsinformationen im Ausgangsformat nicht unnötigerweise im Zielformat verloren gehen. Unnötig ist der Verlust von Barrierefreiheitsinformationen dann, wenn das Zielformat prinzipiell die Aufnahme der Barrierefreiheitsinformation unterstützt, durch die Konvertierungsfunktion jedoch nicht genutzt wird. Beispielsweise unterstützen HTML- und PDF-Dateien die Auszeichnung von Überschriften, eine Konvertierungsfunktion könnte daher problemlos die Überschriftenauszeichnung aus dem HTML-Quelltext für PDF adaptieren.

Hinzunehmen ist der Verlust von Barrierefreiheitsinformationen nur dann, wenn das Zielformat keine Unterstützung für die im Ausgangsformat genutzte Informationsart anbietet.

Wie wird geprüft?

1. Anwendbarkeit des Prüfschritts

Der Prüfschritt ist anwendbar, wenn die Webseite Dokumente konvertiert. 'Dokumente' umfasst dabei alle digitalen Formate wie Text, Audio und Video.

2. Prüfung

Die Prüfung ist sehr individuell und richtet sich nach den verwendeten Quell- und Zielformaten.

  1. Beispieldokumente mit Barrierefreiheits-Informationen in Zielformate konvertieren.

  2. Sind vom Format grundsätzlich unterstützte Barrierefreiheits-Informationen nach der Konvertierung im Zielformat erhalten geblieben?

3. Hinweise

Informationen, die das Zielformat nicht unterstützt, sollen bei der Prüfung nicht berücksichtigt werden.

4. Bewertung

Erfüllt

Das Zielformat enthält alle Barrierefreiheits-Informationen des Ausgangsformats, die grundsätzlich unterstützt werden.

Nicht voll erfüllt

Grundsätzlich vom Zielformat unterstützte Barrierefreiheits-Informationen des Ausgangsformats gehen bei der Konvertierung verloren.

Einordnung des Prüfschritts

Einordnung des Prüfschritts nach EN 301 549 V3.1.1

5.4 Preservation of accessibility information during conversion

Quellen

5.4 Preservation of accessibility information during conversion

Where ICT converts information or communication it shall preserve all documented non-proprietary information that is provided for accessibility, to the extent that such information can be contained in or supported by the destination format.

(Aus EN 301 549 V3.1.1 Abschnitt 5.4 "Preservation of accessibility information")

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt