Das Prüfverfahren zur BITV


Sie sind hier: BIK BITV-Test > Liste der Prüfschritte > Prüfschritt 6.2.1.2 (6 von 92)


Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt

Prüfschritt 6.2.1.2
Gleichzeitige Sprache und Text

Technische Angaben

Anforderung der EN 301 549 Zwei-Wege-Sprachkommunikation
Bewertungsalternativen ja / nein / nicht anwendbar
Bezieht sich auf einzelne Webseite

Was wird geprüft?

Wenn die Web-Anwendung Zwei-Wege-Kommunikation und Textkommunikation in Echtzeit anbietet, soll die gleichzeitige Kommunikation mittels Sprache und Echtzeit-Textkommunikation möglich sein.

Warum wird das geprüft?

Menschen, die statt Sprache die Eingabe von Echtzeit-Text nutzen, sollen gleichrangig behandelt werden. Funktionen wie das Sich-Einreihen in eine Warteschlange für Beiträge durch digitales "Handheben" soll von Arten von Nutzern gleichrangig genutzt werden können

Wie wird geprüft?

1. Anwendbarkeit des Prüfschritts

Der Prüfschritt ist anwendbar, wenn die Web-Anwendung Zwei-Wege-Kommunikation und zusätzlich Textkommunikation in Echtzeit ermöglicht. Zwei-Wege-Kommunikation umfasst u. a. Sprach- und Videotelefonie. Echtzeit bedeutet hier, dass schon die Eingabe einzelner Zeichen übertragen wird und der Nutzer den eingegebenen Text nicht erst aktiv abschicken muss.

2. Prüfung

  1. Web-Anwendung öffnen

  2. Prüfen, ob die gleichrangige Kommunikation via Echtzeit-Text und Sprache möglich ist und Funktionen wie das digitale Handheben ebenso Sprachnutzern wie Echtzeit-Text-Nutzern zur Verfügung stehen. Wenn es eine Warteschlange für Beiträge gibt, landen Sprachnutzer un Echtzeit-Text-Nutzer in der gleichen Schlange.

3. Hinweise

Bei Konferenzen, also einer Kommunikation mit mehr als zwei Personen, soll die Echtzeit-Text-Kommunikation der Sprach-Kommunikation gleichgestellt sein. Das bedeutet z. B., dass wenn die Software Funktionen für die abwechselnde Kommunikation anbietet (z. B. immer nur ein aktiver Redner), sollen diese Funktionen auch für die Textkommunikation in Echtzeit verfügbar sein.

Bei Konferenzen, die gleichzeitig eine herkömmliche Chat-Funktion bieten, sollen Chat und Echtzeit-Textkommunikation separiert werden, z. B. in separaten Programmfenstern, damit sich diese verschiedenen Kommunikationsarten nicht gegenseitig stören und nicht zu Verwirrung führen.

4. Einordnung des Prüfschritts

Einordnung des Prüfschritts nach EN 301 549 V3.1.1

6.2.1.2 Concurrent voice and text

Quellen

6.2.1.2 Concurrent voice and text

Where ICT provides a means for two-way voice communication and for users to communicate by RTT, it shall allow concurrent voice and text through a single user connection.

NOTE 1: With many-party communication, as in a conference system, it is allowed (but not required or necessarily recommended) that RTT be handled in a single display field and that "turn-taking" be necessary to avoid confusion (in the same way that turn-taking is required for those presenting/talking with voice).

NOTE 2: With many-party communication, best practice is for hand-raising for voice users and RTT users to be handled in the same way, so that voice and RTT users are in the same queue.

NOTE 3: With a many-party conference system that has chat as one of its features - the RTT (like the voice) would typically be separate from the chat so that RTT use does not interfere with chat (i.e. people can be messaging in the chat field while the person is presenting/talking with RTT - in the same manner that people message using the chat feature while people are talking with voice). RTT users would then use RTT for presenting and use the Chat feature to message while others are presenting (via Voice or RTT).

NOTE 4: The availability of voice and RTT running concurrently (and separately from chat) can also allow the RTT field to support text captioning when someone is speaking (and it is therefore not being used for RTT since it is not the RTT user’s turn to speak).

NOTE 5: Where both server-side software and local hardware and software are required to provide voice communication, where neither part can support voice communication without the other and are sold as a unit for the voice communication function, the local and server-side components are considered a single product.

(Aus EN 301 549 V3.1.1 Abschnitt 6.2.1.2 "Concurrent voice and text")

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt