Das Prüfverfahren zur BITV


Sie sind hier: BIK BITV-Test > Liste der Prüfschritte > Prüfschritt 6.2.2.1 (7 von 92)


Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt

Prüfschritt 6.2.2.1
Visuell unterscheidbare Anzeige von Textnachrichten

Technische Angaben

Version Aktuell
Anforderung der EN 301 549 Zwei-Wege-Sprachkommunikation
Bewertungsalternativen ja / eher erfüllt / teilweise erfüllt / eher nicht erfüllt / nein / nicht anwendbar
Bezieht sich auf einzelne Webseite

Was wird geprüft?

Wenn das Webangebot Echtzeit-Textkommunikation senden und empfangen kann, soll die Anzeige von empfangenen und gesendeten Nachrichten visuell gut voneinander unterscheidbar sein.

Warum wird das geprüft?

Menschen, die Echtzeit-Textkommunikation nutzen, sollen in der Lage sein, bereits empfangene und gesendete Nachrichten visuell zu unterscheiden. So können sie leichter Äußerungen von sich selbst oder von anderen finden und zuordnen.

Wie wird geprüft?

1. Anwendbarkeit des Prüfschritts

Der Prüfschritt ist anwendbar, wenn die Webangebot Echtzeit Textkommunikation senden und empfangen kann.

2. Prüfung

  1. Webangebot öffnen

  2. Prüfen, ob die Webangebot das Senden und Empfangen von Echtzeit Textkommunikation anbietet

  3. Prüfen, ob die gesendeten und empfangenen Textnachrichten deutlich voneinander unterscheidbar sind und separat angezeigt werden, z. B.:

    • Rahmen für Textnachricht (mit gutem Kontrast nach außen)

    • Positionierung der eigenen Nachrichten rechtsbündig und der Gesprächsteilnehmer linksbündig oder umgekehrt

    • Nennung des Namens vor Beginn der Nachricht

3. Hinweise

  • Wenn das Webangebot weitere Optionen für die Anzeige der Nachrichten anbietet, die gegebenenfalls nicht diesen Anforderungen entsprechen, soll dies nicht negativ bewertet werden. Andere Darstellungsweisen sind positiv, sie können bestimmte Nutzer-Bedürfnisse erfüllen. So kann die Fließtext-Darstellung von sowohl empfangenen als auch gesendeten Nachrichten in einem Textcontainer für Braille-Nutzer vorteilhaft sein.

  • Die Unterscheidung der Nachrichten von verschiedenen Personen sollte nicht ausschließlich über eine unterschiedliche Textfarbe geschehen - vergleiche auch Abschnitt 4.2 Abgrenzung zu anderen Prüfschritten.

  • Der Prüfschritt verlangt nur die Unterscheidung von gesendeten (auch Nutzersicht also eignen) und empfangenen Äußerungen, nicht die Unterscheidung verschiedener empfangener Äußerungen.

Einordnung des Prüfschritts

4.1 Einordnung des Prüschritts nach der EN 301 549 V3.1.1

6.2.2.1 Visually distinguishable display

4.2 Abgrenzung zu anderen Prüfschritten

Wenn Nachrichten des Senders und des Empfängers nur über die Farbe des Textes unterschieden werden können und der Kontrastunterschied beider Arten von Nachricht unter 3:1 liegt, sind sowohl dieser Prüfschritt als auch Prüfschritt 1.4.1a "Ohne Farbe nutzbar" nicht erfüllt. Andere Anforderungen (etwa das der Text selbst oder auch Rahmen oder andere grafische Elemente zur Unterscheidung kontrastreich genug sind) werden außerdem in den dafür zuständigen Prüfschritten bewertet.

Quellen

6.2.2.1 Visually distinguishable display

Where ICT has RTT send and receive capabilities, displayed sent text shall be visually differentiated from, and separated from, received text.

NOTE: The ability of the user to choose between having the send and receive text be displayed in-line or separately, and with options to select, allows users to display RTT in a form that works best for them. This would allow Braille users to use a single field and take turns and have text appear in the sequential way that they may need or prefer.

(Aus EN 301 549 V3.1.1 Abschnitt 6.2.2.1 "Visually distinguishable display")

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt