Das Prüfverfahren zur BITV


Sie sind hier: BIK BITV-Test > Liste der Prüfschritte > Prüfschritt 9.2.1.2 (54 von 92)


Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt

Prüfschritt 9.2.1.2
Keine Tastaturfalle

Technische Angaben

Version Aktuell
Anforderung der EN 301 549 Per Tastatur zugänglich
Bewertungsalternativen ja / nein
Bezieht sich auf einzelne Webseite

Was wird geprüft?

Kann der Tastaturfokus auf ein Element der Seite bewegt werden, muss er auch von diesem Element wieder wegbewegt werden können. Der Inhalt darf keine Tastaturfalle erzeugen.

Warum wird das geprüft?

Die Bedienung soll geräteunabhängig möglich sein. Das bedeutet: Sie muss sowohl mit der Maus als auch mit der Tastatur möglich sein.

Auf die Tastaturbedienbarkeit angewiesen sind zum Beispiel viele motorisch eingeschränkte Menschen oder Blinde.

Wie wird geprüft?

1. Anwendbarkeit des Prüfschritts

Der Prüfschritt ist immer anwendbar.

2. Prüfung

  1. Seite im Firefox Browser aufrufen.

  2. Mit der Tabulatortaste die Links und Formularelemente durchgehen. Prüfen, ob alle Links und Formularelemente erreicht und wieder verlassen werden können.

  3. Seite in Chrome aufrufen und Schritte 1 bis 2 wiederholen.

3. Hinweise

3.1 Allgemeine Hinweise

Probleme bei der Bedienung werden in der Regel durch die Verwendung von JavaScript verursacht. Die Prüfung erfolgt also bei eingeschaltetem JavaScript.

3.2 Hinweise zu Tastaturfallen

  • Wenn die Tastaturfalle verhindert, dass man Inhalte nach der Tastaturfalle erreicht, dann ist eventuell auch Prüfschritt 9.2.1.1 "Ohne Maus nutzbar" nicht erfüllt!

4. Bewertung

Erfüllt

  • Es gibt keine Tastaturfallen.

Nicht erfüllt

  • Wesentliche Inhalte und Funktionen sind in Chrome oder in Firefox aufgrund einer Tastaturfalle mit der Tastatur nicht erreichbar oder nicht bedienbar.

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt