Das Prüfverfahren zur BITV


Sie sind hier: BIK BITV-Test > Liste der Prüfschritte > Prüfschritt 9.2.1.4 (55 von 92)


Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt

Prüfschritt 9.2.1.4
Tastatur-Kurzbefehle abschaltbar oder anpassbar

Technische Angaben

Version Aktuell
Anforderung der EN 301 549 Per Tastatur zugänglich
Bewertungsalternativen ja / eher erfüllt / teilweise erfüllt / eher nicht erfüllt / nein
Bezieht sich auf einzelne Webseite

Was wird geprüft?

Wenn Webseiten Tastaturkurzbefehle über Einzeltasten (Buchstaben, Zahlen, Satzzeichen oder Symbole) implementieren, können diese entweder abgeschaltet oder auf eine Tastenkombination mit Modifikator-Tasten umgestellt werden, oder sie sind nur aktiv für bestimmte Schnittstellen-Elemente, wenn diese den Fokus haben.

Warum wird das geprüft?

Tastaturkurzbefehle sind für Menschen, die am Computer oder einem mobilen Gerät die Spracheingabe benutzen, häufig problematisch. Spracheingaben können unerwartet Befehle für Funktionen auslösen, der Nutzungskontext geht dadurch verloren.

Wie wird geprüft?

1. Anwendbarkeit des Prüfschritts

Der Prüfschritt ist immer anwendbar.

2. Prüfung

  1. Seite neu laden.

  2. Wenn dies den Fokus auf ein Interface-Element setzt (z. B. auf ein Eingabefeld), auf einen leeren Bereich der Seite klicken, um sicherzustellen, dass keine Interface-Elemente fokussiert sind.

  3. Mit Ausnahme der Modifikator- und Steuertasten wie STR, ALT, ENTER, Tab, Pfeiltasten und Funktionstasten F1-F12, nacheinander auf alle Tastaturtasten drücken, d. h. auf alle Nummern- Buchstaben-, Symbol- und Zeichensetzungs-Tasten.

  4. Die Umschalttaste halten und die gleichen Tasten erneut betätigen.

  5. Falls einzelne Tasten Funktionen auslösen, prüfen, ob die Website oder App Einstellungen bereithält, um diese Tastaturkurzbefehle über Einzeltasten abzuschalten oder auf Tastaturkurzbefehle mit einer Modifikator-Taste zu mappen.

3. Hinweise

Die Anforderung gilt nicht, wenn die Tastaturkurzbefehle nur aktiv sind, sobald bestimmte Interface-Elemente den Fokus haben, etwa ein Auswahllisten-Element bzw. `select`Hier dient z. B. das Drücken einer Buchstabentaste zur schnellen Navigation innerhalb der Auswahllisten-Optionen.

Über das Anzeigen von Seitenskripten und das Suchen nach typischen Tastatur-Event-Handlern wie document.addEventListener oder das Vorhandensein der .keycode-Eigenschaft lässt sich ggf. das Vorhandensein von Skripten überprüfen, welche auf Tasteneingaben reagieren, bei denen nicht Modifikator-Tasten wie ALT oder STR gleichzeitig gedrückt werden. Da es mehrere Möglichkeiten gibt, Tastatur-Events zu implementieren, ist diese Methode aber nicht als zuverlässig zu betrachten.

Einige Browser verwenden Tastenkombinationen mit der Umschalttaste. So öffnet Firefox eine Seitensuche, wenn man Umschalttaste + / drückt, und eine Suche in Seitenlinks, wenn man Umschalttaste + ' drückt. In diesen Fällen ist es notwendig, die ESC-Taste zu drücken oder auf einen leeren Teil der Seite zu klicken, um den Fokus aus der Browser-Sucheingabe zu entfernen.

4. Bewertung

Prüfschritt erfüllt

  • Durch das Drücken der Tasten geschehen keinerlei Änderungen des Inhalts oder des Kontexts.

  • Es gibt Tastatur-Kurzbefehle über Einzeltasten, aber diese sind über Einstellungen der Website oder App abschaltbar oder auf Tastenkombinationen mit Modifikator-Tasten umstellbar.

Quellen

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt